Dienstag, 11. Juni 2013

Kleines Pfauenauge ....

Bei diesem Halsschmuck habe ich nicht nur gestickt, sondern auch mal die Häkelnadel glühen lassen. Die Franserl am Rand waren sehr störrisch beim Fädeln, weil der Faden gerne eigene Wege gehen wollte. Da heißt es konzentriert und genau arbeiten, sonst hat man den Knotensalat. Aber Ende gut! Alles gut! Und zur besseren Vorstellung hab ich gleich ein paar Tragefotos gemacht! 








Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Manuela! Freue mich über jedes Lob!

      Löschen
  2. Ich habe mich gerade unsterblich in Dein Pfauenauge verliebt. Wow, das ist wunderschön geworden.
    Du bist wirklich eine begnadete Perlenkünstlerin.

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Unsterblich? So schlimm? Danke Christina!

    AntwortenLöschen
  4. Super geworden und die Fransen liegen so schön gleichmäßig. Bei mir sind sie immer so starr, wenn ich sowas versuche.
    Der Mittelstein gefällt mir total gut, der schillert so schön. Ist das Abalone?

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Wow ist das wieder toll geworden....!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön und harmonisch. Ich hätte nicht gedacht das die Fransen so gut liegen.

    AntwortenLöschen
  7. Sie sind wirklich eine Zauberin!
    Sehr schöne filligrane arbeit und Farbkombi kann sich sehen lassen...
    Bravo !
    ♡ Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Bellissima creazione....complimenti.
    Ciao

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    bin gerade beim Stöbern bei dieser Kette hängengeblieben. Was für ein Kunstwerk! Alles stimmt, die Farben, die Muster, die Kette... Herrlich.
    Herzlichst,
    Franziska

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails