Mittwoch, 15. September 2010

Meine Kleine!

Wieder ein Anfangsstück! Da traut man sich noch nicht so richtig! Aber ich werde von Tag zu Tag "mutiger". Will heißen: Die Stickereien werden immer größer und komplexer! Und mein inneres Kind darf ordentlich spielen! Leider hatte ich lange Zeit nicht viel Vertrauen in meine Fähigkeiten und das Perlensticken ist wie eine Verpuppung meiner Seele. Der Kokon zeigt die ersten Risse. Und meine Seele darf wieder strahlen.
Ich war immer ein kreatives und phantasiebegabtes kleines Mädchen. Ich liebte eine Comicreihe Namens "Elfenwelt". Die schönen Zeichnungen nahmen mich mit auf ihre Reise und ich probierte oft selbst, ob ich  auch so schöne Figuren malen konnte. Meine Lehrerin in der Haupschule war damals der Meinung, ich solle doch etwas in künstlerischer Richtung machen. Und das wollte ich auch. Aber wie so oft scheitert man an den Menschen die es immer "GUT" mit dir meinen und nur das "BESTE" für dich wollen. Für meine Großmutter waren Künstler nur Hungerleider und außerdem muss man "richtig gut" sein, um in diese Richtung zu gehen. Also war ich es in ihren Augen nicht. Das nahm mir damals die ganze Lust am Malen. Sie wollten immer eine Krankenschwester aus mir machen. Ich wollte aber nicht und rutschte in die Punkerszene ab. Meine ganze Person war eine einzige Rebellion. Dann entdeckte ich meine Liebe zur Psychologie! Ich wollte Matura machen, weil mich die menschliche Psyche brennent interessierte. Aber leider war das auch nicht gestattet. Für meine Familie zählte nur eine Anstellung im Krankenhaus. Sicherer Arbeitsplatz und so weiter. Und was soll ich sagen. Irgendwann gab ich auf und jetzt bin ich im "Reinigungsdienst". Ich bekam Depressionen, ein Burn Out und zu guter Letzt klopfte die Erkrankung "Morbus Crohn" an meine Tür. Der Aufschrei meiner Seele, die sich meines Körpers bediente um zu sagen: Aus! Ich kann nicht mehr.

Und dann kamen die Perlen ...........
Und sie gaben mir einen essentielen Teil meiner Selbst zurück.
Das was schön und kreativ ist. Das, was verspielt ist und pure Lebensfreude sein will. Das, was ein kleines freches Mädchen ist und doch nicht sein durfte. Das Brave, das Angepaßte, das Leise. Ich will es nicht mehr ...........Um meiner selbst willen.

Kommentare:

  1. Der Anhänger ist wirklich toll geworden! Gefällt mir sehr gut! Auch Deine anderen Werke sind einfach hammermäßig!
    Liebe Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
  2. ...`einfach ein Traum...
    LG, *Manja*

    AntwortenLöschen
  3. Wow, excellent colors of beads!!
    So beautiful!!

    AntwortenLöschen
  4. oh wow - wo bitte hast du die tollen steine her? ich meine den cab - tolle farbe

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails